Sanitätsdienst

Seit 2014 verfügt die Regionale Schule in Wahrsow über einen eigenen Schulsanitätsdienst. Die von Schülerinnen und Schülern geführte, gemeinnützige Institution wurde initiiert von und wird seitdem gefördert und fachlich begleitet durch das Deutsche Jugendrotkreuz bzw. den Landes- und Kreisverband des DRK Nordwestmecklenburg.

Tätigkeitsfelder

Aufgabe des Dienstes ist die Sicherstellung der Erste-Hilfe- bzw. Erstversorgung im Falle kleinerer oder größerer Unfälle, Verletzungen und Krankheiten bis zum Eintreffen des verständigten Rettungsdienstes. Die sanitätsdienstliche Betreuung schulischer Veranstaltungen sowie das Organisieren und Durchführen verschiedener Aktionen stellen weitere wichtige Aufgaben des hiesigen Dienstes dar. Der Schwerpunkt medizinische Erstversorgung erfordert weitreichende Fachkenntnisse, regelmäßigen Theorieunterricht und praktische Übungsphasen, welche durch die Kreisbereitschaftsleitenden Karina und Toralf Herzog in vierzehntägigen Schulungen realisiert werden.

Höchstleistungen

Im fast täglichen Einsatz mit rotierendem Dienstplan haben die eifrigen SchulsanitäterInnen bislang mehrere Dutzend kleinerer als auch einige wenige größerer Notfälle dank der hervorragenden Ausbildung und des hohen Eigenengagements erfolgreich absolviert und einmal mehr bewiesen, wie wichtig eine zielgerichtete, effektive und zeitnahe Erstversorgung insbesondere im schulischen Alltag ist.

Ausbildung

Die Ausbildung zum Schulsanitäter erfolgt neben den regelmäßigen Schulungsmaßnahmen einmal jährlich durch das DRK in einer 9-stündigen Erste-Hilfe-Kurs-Veranstaltung in den Räumen der Regionalen Schule. Die Möglichkeit für eine solche Ausbildung besitzen bereits die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. Sie werden im späteren Dienst als Sanitäter durch ältere, erfahrenere ErsthelferInnen im Schulalltag angeleitet und unterstützt.

Ausrüstung

Der Schulsanitätsdienst an unserer Schule ist dank der tatkräftigen finanziellen Unterstützung des Jugendrotkreuzes bzw. Landes- und Kreisverbandes des DRK als auch des schuleigenen Fördervereins im Besitz eines eigenen Sanitätsraumes, eines vollumfänglichen Notfallrucksacks, mehrerer portabler Notfalltaschen für den Einsatz bei Sportveranstaltungen sowie eines Defibrilators im Falle eines Myokardinfarkts.

Nachwuchs gesucht

Auch in diesem Jahr suchen wir interessierte Lernende, die Lust an gemeinsamen Aktivitäten, dem Mitwirken im Schulsanitätsdienst, dem Training durch praktische Fallbeispiele bzw. dem Nachstellen typischer Notsituationen haben. Bei Interesse stehen die zuständigen LeiterInnen Cedric Herzog (Schüler), Frau Pagel (Schulsozialarbeiterin) und Herr Klöpfel (Regionalschullehrer) für weitere Fragen bereitwillig zur Verfügung.

Schulsozialarbeit

Im täglichen schulischen Miteinander mag es in erster Linie um die Vermittlung für spätere Bausteine des Lebens wichtiger Wissensinhalte gehen. Von gleichermaßen hoher Relevanz sind dennoch Kompetenzen, die es erlauben, einen Konflikt zu lösen, Streit gewaltfrei zu schlichten sowie respektvoll miteinander umzugehen. Moderne Bildungsarbeit verfolgt die Stärkung sozialer Kompetenzen aller SchülerInnen. Bei Problemen, Sorgen und Beratungsbedarf ist unsere Schulsozialarbeiterin Fr. Pagel erreichbar unter:

Schulleiter-Sprechstunde

Um eine effektive Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule zu ermöglichen, biete ich einmal wöchentlich am Freitag während der Unterrichtszeit eine Sprechstunde an:

  • freitags in der Unterrichtszeit von 14 bis 16 Uhr

Offen ist die Sprechstunde für Eltern aus Grund- und Regionalschule als auch für SchülerInnen. Bitte melden Sie sich bei Interesse kurz an:

  • Telefon: 038821-60736/-670060
  • E-Mail: h.kloepfel@schule-luedersdorf.de

Kontakt

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Regionalen Schule mit Grundschule Lüdersdorf. Bei Fragen, Rückmeldungen oder organisatorischen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an eine der beiden Stellen:

GRUNDSCHULE
Tel.: 038821-6140
Mail: Sekretariat

REGIONALSCHULE
Tel.: 038821-60736
Mail: Sekretariat