Regelung der Pausen

Verhalten in den Pausen

Der Regionalschulteil unserer Schule erhält eine neue Pausenregelung.

Ziel ist das Fördern positiven Verhaltens in unseren Frühstücks- und Mittagspausen. Denn: Eine Gemeinschaft ist stark, wenn jedes einzelne Mitglied Acht auf sich und andere gibt. Um in einer solchen schulischen Gemeinschaft friedlich und produktiv zusammen zu sein und das schulische Leben erfolgreich über den Schultag hinweg gestalten zu können, bieten Regeln wichtige Rahmenbedingungen, an denen sich die SchülerInnen unserer Einrichtung orientieren. In den vergangenen Wochen kam es jedoch wiederholt zu gezielter Missachtung langjährig etablierter Umgangs- und Verhaltensregeln. Dies hatte Konflikte zur Folge, die das Unterrichts- und Pausengeschehen teils massiv störten und den Schulfrieden untergruben. Demzufolge gelten ab Dienstag, den 14.01.2020, die folgenden Regelergänzungen, um ein freundliches und wertschätzendes Miteinander aller am schulischen Alltag beteiligter Personen wiederherzustellen:

  1. In den beiden großen Pausen haben sich alle SchülerInnen auf dem Schulhof der Schule aufzuhalten gemäß geltender Schulordnung. Eine Ausnahme bildet die Regenpause. Während dieser haben sich alle SchülerInnen im Raum Ihrer nächsten Unterrichtsstunde einzufinden.
  2. Der Freizeitraum ist nur in Freistunden als auch vor dem Unterrichtsstart am Morgen zu nutzen.
  3. In der Cafeteria findet während der gesamten Mittagspause kein Verkauf von Süßigkeiten, Backwaren, belegten Brötchen, Getränken etc. für SchülerInnen mehr statt.
  4. In der Frühstückspause dürfen pro Schüler in der Cafeteria lediglich zwei Waren erworben werden (bspw. belegtes Brötchen und Süßigkeit).
  5. Drängeln SchülerInnen im Bereich einer Warteschlange der Cafeteria vor, erhalten sie ein Verbot der Nutzung derselben für eine Schulwoche.

Sollte es im Verlauf der weiteren Schulwochen erneut dazu kommen, dass sich SchülerInnen entgegen der ihnen bekannten Regeln unseres Schulhauses nicht an selbige halten wollen, obgleich sie dahingehend von einer Lehrkraft aufgefordert und im Vorhinein belehrt wurden, machen wir von unserem Recht Gebrauch, den bzw. die SchülerIn vorübergehend zu suspendieren.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

H. Klöpfel (Schulleiter) Bildquelle: Freepik Bild, erstellt von Racool_studio – de.freepik.com

Tags: , , , ,

Schulsozialarbeit

Im täglichen schulischen Miteinander mag es in erster Linie um die Vermittlung für spätere Bausteine des Lebens wichtiger Wissensinhalte gehen. Von gleichermaßen hoher Relevanz sind dennoch Kompetenzen, die es erlauben, einen Konflikt zu lösen, Streit gewaltfrei zu schlichten sowie respektvoll miteinander umzugehen. Moderne Bildungsarbeit verfolgt die Stärkung sozialer Kompetenzen aller SchülerInnen. Bei Problemen, Sorgen und Beratungsbedarf ist unsere Schulsozialarbeiterin Fr. Pagel erreichbar unter:

Schulleiter-Sprechstunde

Um eine effektive Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule zu ermöglichen, biete ich einmal wöchentlich am Freitag während der Unterrichtszeit eine Sprechstunde an:

  • freitags in der Unterrichtszeit von 14 bis 16 Uhr

Offen ist die Sprechstunde für Eltern aus Grund- und Regionalschule als auch für SchülerInnen. Bitte melden Sie sich bei Interesse kurz an:

  • Telefon: 038821-60736/-670060
  • E-Mail: h.kloepfel@schule-luedersdorf.de

Kontakt

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Regionalen Schule mit Grundschule Lüdersdorf. Bei Fragen, Rückmeldungen oder organisatorischen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an eine der beiden Stellen:

GRUNDSCHULE
Tel.: 038821-6140
Mail: Sekretariat

REGIONALSCHULE
Tel.: 038821-60736
Mail: Sekretariat