Abkürzung durch Wald- und Wiesenstück vermeiden

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

uns, der Regionalen Schule mit Grundschule Lüdersdorf, liegt das Wohlbefinden aller unserer Schützlinge sehr am Herzen. Aus gegebenem Anlass möchten wir euch, liebe RegionalschülerInnen, darum bitten, künftig ausschließlich in Gruppen aus 3 oder mehr Personen den abkürzenden Wald- und Wiesenweg zu betreten, egal ob morgens vor oder nachmittags nach dem Schulbesuch. Sollte dies nicht der Fall sein und ihr euch allein oder zu zweit auf den Weg begeben, nehmt bitte den kleinen Umweg außen herum in Kauf, sodass ihr sicher und wohlbehalten in der Schule bzw. zuhause eintrefft.

Wir danken euch und Ihnen für euer bzw. Ihr Verständnis.
Schulleitung

Präambel

Die Schule Lüdersdorf in Mecklenburg ist heute eine Schule, die nach dem Neubau der Grundschule (1998) im Ortsteil Herrnburg sowie der Rekonstruktion und Modernisierung des Schulteils in Wahrsow ((2006) für die Klassenstufen 5 bis 10 zusammen mit zwei Sporthallen und großzügigen Schulumgebungen samt Sportplätzen alle Grundlagen dafür bietet, dass über 500 Schülerinnen und Schüler mit ihren ca. 38 Lehrerinnen und Lehrern als soziale Gemeinschaft leben, lernen, arbeiten und sich wohl fühlen. Die rasante Entwicklung in der Gemeinde vor den Toren der Hansestadt Lübeck im Nordwesten Mecklenburgs nach der Wiedervereinigung stellt auch an die Entwicklung der Schule hohe Ansprüche, damit ein Zusammenwachsen dessen, was getrennt war, Wirklichkeit wird. Dem können wir nur gerecht werden, indem sich der Kreis der an Bildung und Erziehung Beteiligten ständig erweitert und sich koordinierte Arbeit aller Kooperationspartner immer wieder neu an gesellschaftlichen Erfordernissen orientiert.

Ziele und Fokussierung

Um Bildung und Erziehung für Kinder und Jugendliche der Gemeinde Lüdersdorf erfolgsorientiert gestalten zu können, wollen wir…

  • alles unterstützen, was einer Wohlfühl-Atmosphäre dient.
  • Toleranz und gegenseitige Achtung zum Prinzip machen.
  • ganzheitliches Lernen in den Mittelpunkt stellen, Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit des Lernens und Arbeitens fördern.
  • die gemeinsame, ganztägige schulische Arbeit weiter ausprägen, verbunden mit persönlichkeitsbildenden kulturellen, künstlerischen und sportlichen Aktivitäten.
  • alle Möglichkeiten – insbesondere auch die territorialen – nutzen, um Umweltbewusstsein zu schaffen, zu ökologischer und sozialer Verantwortung zu erziehen.
  • frühzeitig und kontinuierlich mit festen Partnern Berufsorientierung gestalten und motivierende Perspektiven aufzeigen.
  • Schule nach außen öffnen und zu einem vielfältigen, vor allem kulturellen, Begegnungsort im Leben der Gemeinde machen.
  • alltagsgerechte Präventionsarbeit in jeglicher Hinsicht in allen Altersstufen weiterführen und dabei traditionelle Partner an uns binden.
  • den Informationsaustausch zwischen Schule und Elternhaus weiter intensivieren. Traditionen wie Elternstammtische, Elternsprechtage und Elternvisiten stehen im Mittelpunkt, persönliche planmäßige Gespräche und Besuche in den Elternhäusern werden die Kontakte vertiefen.

Beschluss der Schulkonferenz

2017 © Regionale Schule mit Grundschule Lüdersdorf